Moin!
Ich bin René.

Ich entwickle wirkungsvolle Strategien für Diversity & Inclusion.

Ein Porträt von René Schaar.

Ich bin Experte für Diversity, Equity & Inclusion (DEI) und konzentriere mich auf die Entwicklung effektiver und messbarer DEI-Strategien. Derzeit leite ich stellvertretend den Bereich „Gleichstellung und Diversity“ des Norddeutschen Rundfunks.

Meine zweite Leidenschaft: Video Editing! Ich habe unzählige TV-Beiträge und Feature-Produktionen von der Konzeption bis zur Ausstrahlung begleitet und habe 2020 den Grimme Online Award für die Umsetzung des investigativen YouTube-Formats STRG_F verliehen bekommen.

Ich bin der Sohn einer alleinerziehenden Friseurin, bin in einem Frauenhaushalt groß geworden und seit der Geburt körperlich behindert.

Meine Mission

Alle Menschen sollen sich gesehen und wertgeschätzt fühlen. Niemand soll sich verstecken oder verstellen müssen. Belonging – das Zugehörigkeitsgefühl – ist mein Ziel.

Wie wir dorthin kommen

Icon: Zwei Kreise, die sich überschneiden.
Intersektional

„Nothing about us without us“ – Ich verfolge einen ganzheitlichen Ansatz und stelle die gelebte Erfahrung marginalisierter Gruppen in den Mittelpunkt.

Universal

Ich glaube, dass D&I in Unternehmen nur dann nachhaltig umsetzbar ist, wenn es im Sinne des Universal Design in allen Prozessen mitgedacht wird.

Icon: Zwei Personen. Über einer schwebt eine Sprechblase, in er ein Herz zu sehen ist.
Inklusiv

Sprache ist machtvoll. Ich bemühe mich, eine allumfassende Sprache zu verwenden, die frei von Gewalt und Stereotypen ist.

Portraitfoto von René Schaar. Er trägt ein schwarzes T-Shirt und hält beide Hände hoch. Sein rechter Arm ist kurz und an seiner Hand sind zwei Finger.

D&I-Themen, die mich besonders beschäftigen

D&I-Basics und -Strategie
  • Strukturelle Diskriminierung
  • Unconscious Bias
  • LGBTIQ* und Antiableismus
  • Intersektionalität
  • Einbettung von D&I in Unternehmen
  • Employee Resource Groups (ERGs, Mitarbeitendennetzwerke)
D&I-Kommunikation
  • Krisenkommunikation
  • Vermeidung von „Diversity Washing“ und Tokenism
  • Inklusive Sprache
  • Barrierefreie Contentgestaltung
  • Repräsentation in den Medien

Neugierig? Let’s talk!

Nach oben scrollen